Mariä Heimsuchung - News 11. Januar 2018

Überraschungsbesuch aus dem Morgenland

Frère Georges aus Aleppo zu Gast

Passend zum Drei-Königsfest 2018 kam der Maristenbruder Frère Georges aus Aleppo / Syrien zu einem Kurzbesuch wieder nach Wiesbaden.

Bei seinem ersten Besuch in unserer Pfarrgemeinde am Nikolausabend 2016 (5. Dezember) berichtete er von der Not der Menschen im geteilten Aleppo, von Zerstörung im Ostteil und der Angst vor Bomben und Granaten auch bei ihnen im Westen.

Bei diesem unerwarteten zweiten Besuch hat Frère Georges einigen Vertretern unserer Gemeinde vom jetzigen Leben in Aleppo berichten können. Jetzt helfen die Blauen Maristen mit materieller Unterstützung und seelischem Beistand  den Geschädigten wieder Mut zum Leben zu fassen.

Ihre Schwerpunkte sind auch:
•    Beistand für Trauma-geschädigte Kinder und Erwachsene
•    Ermutigung, dass bisherige Gegner sich wieder begegnen lernen
•    Unterstützung von Flüchtlingen, die nun in ihre Heimatstadt zurückkehren

Sie berichten den Menschen dort, dass die Hilfe von hier von vielen Einzelspendern kommt und bitten die Empfänger dort ihrerseits nach ihren Möglichkeiten solidarisch zu sein.

So danken uns nicht nur Frère Georges, sondern viele, denen er von uns erzählt.

Frau Mende konnte ihm diesmal unsere Spenden von 2.000 € persönlich überreichen und versprach ihm weiterhin unsere Solidarität. Wer sich beteiligen möchte:

Kath. Pfarrei St. Peter + Paul, Wiesbaden, IBAN: DE70 5105 0015 0128 0349 35 Zweck: Syrien-Spende


Text und Fotos: Maria und Jochen Langer

Zurück